Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Synergietalks02: Die Teile des Ganzen, 07. Dezember, 16 Uhr, ZfL Berlin


Der aristotelische Ausspruch „Das Ganze ist vor seinen Teilen“ oder auch „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ lebt in den holistischen Traditionslinien in Philosophie und Wissenschaft fort. Das 'Ganze' steht für das System, das Organ, die Einheit des Vielfältigen. Was charakterisiert die impliziten Teile, aus deren Wechselwirkungen Komplexität und Emergenz resultiert? Unsere Lektüren zum Verhältnis Teil und Ganzes setzen bei der Mikro- und Mesoebene an. Als Diskussionsvorlage dienen uns Auszüge aus Texten von F. Kittler, E. Nagel, A. Whitehead, C. H. Waddington, C. Walker und W. Ashby, letztere kommentiert von P. Berz, sowie C. Beisbart. Eine kurze Einführung in die Synergietalks 02 zum Thema „Die Teile des Ganzen. Lektüren zu Elementen und Relationen in Systemen“ gibt Tatjana Petzer (ZfL/Zürich).

Treffpunkt: 16-18 Uhr am ZfL Berlin, Schützenstrasse 18, 3. Etage, Seminarraum 303. Kontakt: synergie@zfl-berlin.org

Drucken/exportieren